2016 | Deutschland, Nahe

Weingut Michel - Grauburgunder QbA trocken - Nahe

Im kleinen Weinbauort Bad Sobernheim, unweit von Bad Kreuznach, liegt das Weingut Michel, wo nicht nur Traditionen, sondern auch Leidenschaft und Liebe zum Wein großgeschrieben werden. Genau das schmeckt man aus dem herrlichen 2016er Grauburgunder heraus. Ein Tropfen, der für jeden Anlass gedacht ist und dazu einlädt, die Zeit an sich vorbeiziehen zu lassen.

8,99
53,94
(Pro 6-er Karton) 11.99 pro Liter
Nicht lieferbar
  • Gratis Versand ab 130 Euro
  • Gratis Retournieren
  • Probiergarantie
Rebsorte: Grauburgunder
Weinstil: Weich & Vollmundig Mehr über Geschmack
Allergene: Enthält Sulfite
Verkostungsnotiz
Serviervorschlag
Spezifikat​ionen
Rezensionen
Verkostungsnotiz

Der Alleskönner für jede Gelegenheit

Der hocharomatische Grauburgunder liegt goldgelb mit leichten, orangefarbenen Reflexen im Glas. In der Nase ist er frisch und dennoch mit einem kräftigen Fruchtbouquet ausgestattet. Er duftet nach exotischen Früchten und gelbem Obst aus heimischen Gefilden, dazu gesellen sich Aromen von gerösteten Mandeln und grünen Walnüssen. Am Gaumen nimmt man die gleichen Nuancen wahr, der Nachhall ist unglaublich saftig und konzentriert buttrig. Ein Wein, der Lust auf mehr macht.
Serviervorschlag
Bei 8-10°C kannst Du den Wein zu pochiertem und gebratenem Fisch, Krustentieren, Pasta mit Knoblauch und Scampi, Fisch- und Gemüseterrinen oder mediterranem Salat servieren.
Spezifikat​ionen
ProduktnameWeingut Michel - Grauburgunder QbA trocken - Nahe
Alkoholgehalt13,50 % Vol.
Optimal bis2020
Optimal abJetzt trinkreif
EAN4260436060054
Farbe/ArtWeißwein
Säuregehalt4,40 g/Liter
Restsüße0,90 g/Liter
Serviertemperatur8-10 °C
VerschlussartSchraubverschluss
Artikelnummer590886
ServiertippQuiche
Hersteller/ImporteurWeingut Michel, 55566 Bad Sobernheim / Steinhardt, Deutschland
WeinstilWeich & Vollmundig
RebsorteGrauburgunder
RegionNahe
LandDeutschland
Jahrgang2016
AllergeneEnthält Sulfite
Rezensionen
Weingut-Michel---Grauburgunder-QbA-trocken---Nahe
Weingut Michel
Nahe

An der Nahe wird schon seit der Römerzeit Wein angebaut. Auf rund 4100 Hektar werden hauptsächlich frische und aromatische Weißweine aus den Rebsorten Riesling, Müller-Thurgau (Rivaner), Silvaner, Weiß- & Grauburgunder gekeltert.

Zurück zum Anfang