Italien

Auswahl filtern
Selected filters:
  1. Chianti

2 Elemente

pro Seite
Absteigend sortieren
  1. Uggiano Chianti Prestige DOCG
    2016 | Italien

    Kein anderer Wein in Italien hat eine Historie, die so faszinierend wie die des Chiantis ist. Schon seit dem 14. Jahrhundert wird der Chianti von patriarchalischen Florentiner Familien hergestellt. Bis zum heutigen Tage bleibt man der traditionellen Herstellung dieses Weines treu. So auch bei diesem eleganten und charakteristischen Chianti aus den traditionsreichen Kellern von Azienda Uggiano.

    Geschmack:Rund & Geschmeidig
    Rebsorte:Canaiolo, Sangiovese
    100 % Probiergarantie
    11,99
    71,94
    (Pro 6-er Karton) 15.99 pro Liter
    Flaschen
    Auf Lager.
  2. Il-Vecchio-Maestro---Chianti-DOCG-Riserva
    2015 | Italien

    Wir freuen uns sehr, Dir eines der Prachtstücke der weltberühmten Kellerei Bonacchi vorstellen zu können. Das Weingut ist schon jahrelang der führende Spezialist für große Weine aus Italien, und dieser köstliche Chianti Riserva ist sicherlich das beste Beispiel dafür. Er ist kraftvoll, geschmackvoll und dennoch samtig.

    Geschmack:Rund & Geschmeidig
    Rebsorte:Sangiovese
    100 % Probiergarantie
    13,99
    83,94
    (Pro 6-er Karton) 18.65 pro Liter
    Flaschen
    Auf Lager.

2 Elemente

pro Seite
Absteigend sortieren

Wijn uit Italië

Italien

Italien ist ein Land für Weinentdecker. Von Südtirol bis Sizilien, ist keine Weinregion mit der anderen vergleichbar. Unter den Rebsorten, gibt es eine ganze Reihe italienischer Originale und eine jahrhundertealte Tradition hat hier die unterschiedlichsten Weinstile hervorgebracht. In Italien wird eine gigantische Menge Wein produziert und sich in der Vielzahl an Chiantis und Barolos zu orientieren, ist nicht gerade einfach. Eine umso größere Bedeutung hat deswegen der Name des Erzeugers erlangt. Namen wie Sassicaia, Ornellaia und Frescobaldi lassen hier die Herzen der Weinliebhaber höherschlagen. Stellt man sich jedoch der Herausforderung, kann man mit Sicherheit tolle Entdeckungen unter den italienischen Weinen machen.

Von den Alpen bis zum Stiefelabsatz

Italien erstreckt sich von Norden nach Süden über eine Länge von rund 1200 Kilometern. Das Klima ist mild, vom Mittelmeer begünstigt und von den Alpen gegen kalte Luftströme aus dem Norden geschützt. So unterschiedlich wie der Temperaturverlauf von Nord nach Süd, sind auch die Böden, auf denen Wein angebaut wird. Reben findet man hier auf Kalkstein, vulkanischem Tuff und kiesigen Lehmböden.

Im Norden Italiens werden die Weinstöcke in hohen Lagen angepflanzt, was den Weinen Frische und Spannung gibt. Hier herrscht Gebirgsklima. In diesem Gebiet liegen 6 Weinregionen: das Piemont, die Lombardei, das Trentino, Venetien, Friaul und die Emilia-Romagna. Das Piemont ist für einige der kräftigsten und überraschendsten Weine aus dem Land bekannt, von denen der Barolo der berühmteste ist. In den Weingärten rund um die Dörfer Asti und Alba wachsen Traubensorten wie die Nebbiolo, Barbera, Moscato und Dolcetto, welche allesamt Weine mit einem ganz besonderen Stil liefern.

Mittelitalien umfasst die Regionen südlich der Po-Ebene, entlang der Apenninen, bis hinunter nach Rom. Insgesamt sind das 225.000 Hektar Rebfläche auf denen die unterschiedlichsten Rebsorten wachsen und vielfältige Weine entstehen. Hier findet man die Regionen Marche (die Marken), Abruzzen, Molise und das Latium, um Rom. Die bekannteste Region Mittelitaliens ist die Toskana, mit einer reichen Zahl an regionalen Spezialitäten und ihrem wohl bekanntesten Wein: dem Chianti.

Der Süden Italiens war lange Zeit Lieferant von anonymen Bulkweinen. Jedoch beginnt er langsam, sich mit Qualitätsweinen einen Ruf zu machen. Diese werden in der Regel aus sehr originellen, lokalen Traubensorten wie Greco und Fiano für Weißwein und Aglianico, Negro Amaro und Primitivo für Rotwein, produziert. Zum Süden kann man die Regionen Kampanien, Apulien, Kalabrien und das Basilicata zählen.

Sizilien und Sardinien, die großen italienischen Inseln, sind ebenfalls Weinbauregionen. Beide Inseln sind für ihre Süßweintradition bekannt. Auf Sardinien ist es beispielsweise der Malvasia di Bosa, der sich einen Namen gemacht hat. Einen Namen macht sich auch der Cannonau di Sardegna. Einige Vertreter dieses noch relativ unbekannten Weines, sind gerade dabei, sich ihren Platz unter den italienischen Spitzenweinen zu sichern.

Der südlichste Weingarten liegt auf der winzigen Insel Pantelleria. Hier wird der Moscato di Pantelleria DOC produziert, ein süßer (Dessert-)Weißwein. Die Traubensorte Muscat d'Alexandrie reift durch das sonnige Klima auf der Insel schnell und liefert klare goldfarbene Weine, mit intensivem Aroma.

Zurück zum Anfang