China

Auswahl filtern

1 Artikel

pro Seite
Absteigend sortieren
  1. Changyu Noble Dragon Red Wine Yanai
    2015 | China
    Changyu Noble Dragon - Red Wine - Yantai

    Mit großer Begeisterung präsentieren wir Dir den Changyu Noble Dragon, auch bekannt als der am häufigsten verkaufte Wein der Welt! Bei der Verkostung wurden wir von dem einzigartigen Duft und Geschmack dieses beliebten Rotweins sofort in seinen Bann gezogen. 

    Geschmack:Komplex & Kräftig
    Rebsorte:Cabernet Sauvignon, Cabernet Gernischt
    100 % Probiergarantie
    19,99
    119,94
    (Pro 6-er Karton) 26.65 pro Liter
    Nicht lieferbar

1 Artikel

pro Seite
Absteigend sortieren

China

Wein aus China, das mag Dich, als Europäer vielleicht erst einmal überraschen. Die Assoziationen zum Reich der Mitte sind bei uns ganz anderer Natur und beschränken sich, was Trinkkultur angeht, wahrscheinlich auf den Reiswein. Fakt ist jedoch: China ist einer der heißesten Märkte für hochwertigen Wein. Und auch an seiner Zukunft als Weinanbauland, arbeitet das wirtschaftlich aufstrebende Land, beharrlich und mit großen Investitionen.

Weinbauregionen

Um große Weine nach europäischem Vorbild zu produzieren, sucht man in China Regionen, die in ihrem Mikroklima anderen erfolgreichen Weinbauregionen gleichen. Nicht überall in dem riesigen Land sind die Bedingungen für Weinbau gegeben. Die Provinzen, in denen Wein angebaut wird, verteilen sich über große Teile des Landes und dementsprechend sind Klima und Böden sehr unterschiedlich. Wichtige Regionen sind, im Nordosten und Osten zu finden. Dazu gehören: Shacheng, Helan-Berge-Ningxia und weiter westlich Xinjiang. Von Nord nach Süd, reihen sich in der Mitte des großen Landes die Weinbaugebiete Wuwei-Region, Alter Gelber Fluss und im Süden Yunnan. Shandong ist eine gute Region für europäische Trauben und liegt im Osten des Landes. Die Bohai-Region, zwischen Peking und der Bohai-Bucht, an der Ostküste, bildet das wichtigste Weinbaugebiet des Landes. Die berühmtesten Weine Chinas stammen von hier.

Rebsorten

Die Chinesen setzen auf Rebsorten wie Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und Merlot, um aus ihnen trockene Rotweine nach dem Vorbild des französischen Bordeaux herzustellen. Die Rebsorte Marselan, eine Kreuzung aus Cabernet Sauvignon und Grenache Noir, könnte ebenfalls eine erfolgreiche Zukunft in China haben.

Die Entwicklung des chinesischen Weinbaus

Der weltweit älteste Hinweis auf Weingenuss wurde in 7000 Jahre alten Tongefäßen aus der chinesischen Provinz Henan gefunden. Belege für den ersten Weingarten, gibt es aus dem 7. Jahrhundert, der Zeit der Tang Dynastie. Wie verbreitet Wein aus Trauben in vergangenen Jahrhunderten in China war, lässt sich schwer nachvollziehen. Das chinesische Verständnis von Wein, umfasst ebenso vergorene Getränke aus Reis und anderen Früchten. Im 14. Jahrhundert wurden alle bis dahin angelegten Rebflächen des Reiches auf Geheiß des Kaisers gerodet, um Weizen anzupflanzen. Ab dem 19. Jahrhundert gibt es klare Belege für einen erfolgreichen Weinanbau. Viele Rebflächen sind allerding während des 1. Weltkriegs und Maos Kulturrevolution in den 1970er Jahren wieder verschwunden.

In den letzten Jahren ist ein starkes Wachstum der chinesischen Rebflächen festzustellen. Inzwischen steht China, in Bezug auf die Anbauflächen, mit 799.000 Hektar, weltweit an zweiter Stelle, nach Spanien. Die Menge der produzierten Weine, ist jedoch vergleichsweise gering und liegt nur knapp vor der Menge, die das vergleichsweise kleine Weinbauland Deutschland erzeugt. In Sachen Qualität verbessern sich die chinesischen Weinmacher kontinuierlich. Wein gilt in China heute als Luxusgut und chinesischer Wein findet immer öfter die Anerkennung internationaler Weintester.

Zurück zum Anfang