• Porte-d'Orange---Côtes-du-Rhône-AOP
  • Porte-d'Orange---Côtes-du-Rhône-AOP
2018 | Frankreich, Rhône

Porte d'Orange - Côtes du Rhône AOP

Die Region Vaucluse, gelegen in der Côtes du Rhône, produziert eine Reihe großartiger Weine. Wer kennt nicht den herrlich kraftvollen Chateauneuf-du-Pape und die ebenso kraftvollen Rotweine aus Gigondas? Im Schatten des Mont Ventoux werden herrliche Weine hergestellt und der Porte d'Orange - Côtes du Rhône ist einer davon. Der runde und geschmeidige Wein punktet mit seinen konzentrierten Fruchtaromen und dem vollen Geschmack. Die wohlverdiente Goldmedaille beim Concours Général Agricole 2019 ist da die logische Folge.

11,99
71,94
(Pro 6-er Karton) 15.99 pro Liter
Auf Lager.
Flaschen
Speichern
  • Gratis Versand ab 65 Euro
  • Gratis Retournieren
  • Probiergarantie
Rebsorte: Syrah, Carignan, Cinsault, Grenache
Weinstil: Rund & Geschmeidig Mehr über Geschmack
Allergene: Enthält Sulfite
Verkostungsnotiz
Serviervorschlag
Spezifikat​ionen
Rezensionen
Verkostungsnotiz

Fruchtiges Quartett mit eleganten Tanninen

Rubinroter Wein mit einer intensiven Nase aus konzentrierten Fruchtaromen schwarzer Johannisbeeren und Heidelbeeren, ergänzt durch blumige Veilchentöne. Die Cuvée aus Grenache, Syrah, Cinsault und Carignan ist auch am Gaumen besonders fruchtig. Das Quartett sorgt für einen Wein, der zudem herrlich vollmundig und rund ist. Mit eleganten Tanninen, die ein seidig weiches Finale bieten.
Serviervorschlag
Serviert bei 17-18 °C, schmeckt er ganz wunderbar zu Steak, Gans, Hirsch-Gulasch und gereiftem Käse.
Spezifikat​ionen
Farbe/Art Rotwein
LandFrankreich
RebsorteSyrah, Carignan, Cinsault, Grenache
RegionRhône
WeinstilRund & Geschmeidig
Alkoholgehalt13,50 % Vol.
Jahrgang2018
Serviertemperatur17-18 °C
Optimal abJetzt trinkreif
Optimal bis2022
AllergeneEnthält Sulfite
VerschlussartKorken
Säuregehalt2,73 g/Liter
Restsüße0,90 g/Liter
Hersteller/ImporteurTerranea, 84420 Piolenc, Frankreich
EAN3760093632614
Artikelnummer250958
Medals
  • Porte-d'Orange---Côtes-du-Rhône-AOP
  • Porte-d'Orange---Côtes-du-Rhône-AOP
Rezensionen
Porte-d'Orange---Côtes-du-Rhône-AOP
Geschmackvolles Traubenquartett mit Goldmedaille

Region Vaucluse
Im Süden Frankreichs, im Rhône-Tal, liegt die schöne Region Vaucluse mit stimmungsvollen Städten wie Avignon, Carpentras und Orange. Letztere war einst ein Fürstentum, das 1181 vom römischen Kaiser Frédéric Barbarossa gegründet und im 16. Jahrhundert an das Haus Orange-Nassau übergeben wurde. Zwei Jahrhunderte zuvor hatte Papst Innozenz VI. den Bau einer Befestigungsmauer um die benachbarten Carpentras in Auftrag gegeben. Die Mauer hatte 32 Türme, von denen 4 ein Tor hatten, das der Ausgangspunkt für die Straßen nach Mazan, Monteux, Pernes-les-Fontaines und Orange war. Port d'Orange, der einzige noch erhaltene Teil der mittelalterlichen Mauer, ziert das Etikett dieses in Vaucluse hergestellten Rotweins. Am Fuße des Mont Ventoux und am linken Rhône-Ufer gelegen, genießen die Trauben das mediterrane Klima und einige Extras. Zum Beispiel den starken Mistral, der durch das Rhône-Tal weht und Bedrohungen durch Pilze und Insekten beseitigt. Und dann gibt es noch den Lehm- und Kalksteinboden mit Kieselsteinen, die den warmen nächtlichen Sonnenschein freisetzen, der tagsüber gewonnen wurde.

Ein starkes Beispiel für Zusammenarbeit
Die in diesem Port d'Orange - Côtes du Rhône verwendeten Trauben könnten keine bessere Ausgangslage haben. Die Hauptrolle in diesem Rotwein spielt die Grenache, die Traube, die einst als Garnacha von Spanien nach Südfrankreich reiste. Die Traube ist ein echter Teamplayer und wird am besten in einer Zusammenarbeit mit anderen Trauben geschätzt. In diesem Port d'Orange sind die verwendeten Syrah, Cinsault und Carignan seine Mitstreiter. Der erste fügt dem Wein etwas mehr Würze hinzu und bringt zusätzliche Beerenaromen mit sich. Cinsault ist nach Grenache der andere Held in der südlichen Rhône. Die Traube produziert schöne Roséweine und verleiht diesem Wein weiche, elegante Fruchtnoten. Am Ende des Reihe steht Carignan. Eine Traube, die viele Winzern zur Verzweiflung getrieben hat. Aber der "Flegel" von gestern hat einige seiner rauen Tannine und seinen hohen Säuregehalt verloren und steht selten alleine auf dem Label. Die besten Ergebnisse erzielt Carignan, wenn er Trauben wie Grenache und Syrah unterstützen kann.

Zurück zum Anfang