Tr
2018 | Italien, Piemonte

Marchesi di Barolo Reis Barbera d'Alba DOC

Die Trauben, die diesem Marchesi di Barolo Anklänge an frische Kirschen, eine ordentliche Würzigkeit und verlockende Vanille verleihen, stammen aus dem Herzen des Barolo-Gebiets. Eigentlich ist diese einzigartige Gegend der Rebsorte Nebbiolo vorbehalten – aus der eben die großen Barolos gemacht werden –, trotzdem haben sich die Weinmacher von Marchesi di Barolo entschieden, hier auch Barbera anzupflanzen. Das ist durchaus mutig, aber die Wahl hat sich gelohnt! Denn dieser Wein beweist, dass die beiden Sorten perfekt zusammenpassen: typisch piemontesisch - robust und warm, vollmundig und harmonisch. Einfach herrlich!

Regulärer Preis 12,99 Sonderpreis 7,99
Ihr Rabatt
47,94
(Pro 6er Karton) 10.65 pro Liter
Auf Lager.
Flaschen
Speichern
  • Gratis Versand ab 65 Euro
  • Gratis Retournieren
  • Probiergarantie
Rebsorte: Barbera, Nebbiolo
Weinstil: Komplex & Kräftig Mehr über Geschmack
Allergene: Enthält Sulfite
Verkostungsnotiz
Serviervorschlag
Spezifikat​ionen
Rezensionen
Verkostungsnotiz

Kraftvoller Wein aus dem Herzen des Barolo

Ein Korb voll frisch gepflückter Kirschen, ergänzt mit Nelken, einem Zweiglein Eukalyptus und einem getrockneten Tabakblatt. Hier sieht man, oder besser: riecht man den außergewöhnlichen Marchesi di Barolo Reis Barbera d’Alba, einen prächtigen rubinroten Wein aus den Sorten Barbera und Nebbiolo. Erstere verleiht dem Marchesi di Barolo seinen lebhaften und frischen Charakter, während Nebbiolo seine derb-robuste Art nicht verheimlicht. Nehmen Sie einen Schluck, und Sie werden beide gleichermaßen herausschmecken. Den Barbera anhand seiner saftigen Eindrücke von Kirsche, Johannisbeere, Himbeere und Brombeere, den Nebbiolo dafür mit Vanille, Lakritz, Nelke, Muskatnuss, Lorbeer, einem Hauch schwarzem Pfeffer und dunkler Schokolade. Ein prachtvoller Wein, der nach Ossobuco, würziger Salami oder einer herzhaften Lasagne verlangt. Lassen Sie es sich schmecken!
Serviervorschlag
  • Https& Steak
  • Https& Schweinebraten
  • Https& Kalbsmedaillon
  • Https& Wildschwein
  • Https& Gegrillt
  • Https& Pasta Bolognese
  • Https& Alter Käse
Spezifikat​ionen
Farbe/Art Rotwein
LandItalien
RebsorteBarbera, Nebbiolo
RegionPiemonte
WeinstilKomplex & Kräftig
Jahrgang2018
Alkoholgehalt14,00 % Vol.
Fassgereift6 Monate
Serviertemperatur17-18 °C
Optimal abJetzt trinkreif
Optimal bis2023
AllergeneEnthält Sulfite
VerschlussartKorken
EAN8004910043685
Artikelnummer631398
Rezensionen
Marchesi di Barolo Reis Barbera d'Alba DOC
Einzigartiges Zusammenspiel zwischen dem König und dem Kronprinzen des Barolo

Hinter jedem Wein verbirgt sich eine Geschichte. Meist zu lang, um aufs Rückenetikett zu passen, und doch zu bemerkenswert, um sie einfach wegzulassen. So ist es auf jeden Fall mit diesem Barbera d’Alba, der aus den historischen Weinkellern von Marchesi di Barolo kommt. Vor über 200 Jahren begann hier, eingebettet in die sanften Hügel von Langhe, die Geschichte eines Weins, der später Barolo getauft werden sollte. Nach seinem Geburtsort benannt. Und wer sind seine geistigen Eltern? Das waren Carlo Tancredi Falletti, Marquis von Barolo, und seine Frau, die französische Adlige Juliette Colbert de Maulévier, die er 1807 geheiratet hatte. Das Paar wohnte im Schloss des Marquis Falletti, damals ein riesiger Komplex mit ganz besonderen Kellern. Juliette machte sich das dankbar zunutze. Sie durchschaute nämlich das Geheimnis des außergewöhnlichen Terroirs in Barolo und verstand, dass durch eine lange Reifezeit auf Holz die charakteristischen Eigenschaften des Bodens und der Reben besonders gut hervorkommen würden. Damit war der Barolo geboren, aber noch namenlos, und er hatte das Schloss noch nie verlassen. Bis zu dem Moment, wo Carlo Alberto, König von Sardinien, Juliette nach dem geheimnisvollen Wein fragte, der es schon so vielen Gästen angetan hatte. Innerhalb einer Woche ließ sie dem König eine Vielzahl von Ochsenkarren mit insgesamt 325 Fässern mit Barolo zukommen. 1864 starb Juliette und mit ihr die Falletti-Dynastie. Das Gut wurde aufgeteilt. 1929 gelangten die Keller in die Hände von Pietro Abbona, der es als seine Aufgabe sah, auf Marchesi di Barolo große Weine herzustellen, die dem Andenken an Juliette, Marquise von Barolo, gerecht werden. Eine Aufgabe, die für seine Erben Anna und Ernesto Abbona noch wichtiger, geradezu nobel wurde, als Juliette Colbert Falletti de Barolo im Jahr 2015 der Kirchentitel „ehrwürdiger Diener Gottes“ zugesprochen wurde, auf dem Weg zur Seligsprechung. Freilich nicht wegen ihres königlichen Weins, sondern wegen ihrer selbstlosen Hilfe für die Armen und Vernachlässigten.

König und Kronprinz des Piemont

Tja, wie sollte diese Geschichte auf ein Etikett passen? Und es muss ja auch noch Platz sein, etwas über die Barbera-Rebe zu erzählen, sie ist die Perle Norditaliens und der Stolz des Piemont. Lange stand sie im Schatten der anderen Größe des Gebiets, des Nebbiolo, der in diesem schönen Tropfen aus Barolo ebenfalls vertreten ist. Zum Glück gibt es immer mehr Winzer, die den Barbera wertschätzen, der am besten in Alba, Asti und Monferrato gedeiht. Dank ihnen hat die Traube jetzt das Podium, das sie verdient, und wir können jetzt die schönen Weine genießen, die die Sorte und die Region hervorbringen. Dieser einzigartige Marchesi di Barolo Reis Barbera d'Alba DOC ist ein wunderbares Beispiel dafür.

Produkte im Warenkorb zusammenführen?

Sie haben bereits Artikel im Warenkorb Ihres Kontos. Möchten Sie diese mit den Artikeln zusammenführen, die Sie gerade in Ihren Warenkorb gelegt haben?

Zurück zum Anfang