2019 | Frankreich, Burgund

Heritage d'Or Mâcon AOP Rouge

Jung, saftig und frivol. Dieser Heritage d’Or Mâcon ist ein aufregender Rotwein. Nicht nur aufgrund seines frischen Charakters, weswegen der Wein gekühlt fast aus dem Glas springt, sondern auch deshalb, weil er aus der Gamay hervorgeht, der verbotenen Traube des Burgunds. Weshalb verboten? Weil sie so gut ist, dass die Traube im Laufe der Jahrhunderte bereits dreimal aus den Weingärten des Burgunds verbannt wurde. Dennoch liefert die Traube hier noch immer fantastische Weine und gehört zum Erbe - dem Héritage - Frankreichs. Probieren Sie und überzeugen Sie sich selbst.

14,98
89,88
(Pro 6-er Karton) 19.97 pro Liter
Auf Lager.
Flaschen
Speichern
  • Gratis Versand ab 65 Euro
  • Gratis Retournieren
  • Probiergarantie
Rebsorte: Gamay
Weinstil: Leicht & Fruchtig Mehr über Geschmack
Allergene: Enthält Sulfite
Verkostungsnotiz
Serviervorschlag
Spezifikat​ionen
Rezensionen
Verkostungsnotiz

Spannender, frivoler Gamay

Hellrubinroter Wein mit jugendlichem, violettem Schimmer und einem frivolen Charakter. Aus der Traube Gamay erzeugt, welche durch den leichten, aromatischen Beaujolais Bekanntheit erlangt hat. Und genau wie die Berühmtheit Beaujolais gelangt auch dieser Wein mit seinem aromatischen Duft nach roten Früchten und einer subtilen Kräuternote leicht gekühlt und in jungem Alter am besten zur Entfaltung. So lässt dieser Heritage d‘Or dank frischer, roter Früchte wie Erdbeeren, Himbeeren und roter Beeren aufregende, frivole Züge erahnen. Saftig, jugendlich und doch reichhaltig und elegant. Auch dank des Anflugs von Mokka im Abgang.
Serviervorschlag
  • Hähnchen
  • Roh
  • Pasta Vongole
  • Tapas

Serviertipps sind derzeit noch nicht verfügbarer

Wir sind damit beschäftigt, Ihnen nützliche Serviertipps zu geben!

Spezifikat​ionen
Farbe/Art Rotwein
LandFrankreich
RebsorteGamay
RegionBurgund
WeinstilLeicht & Fruchtig
Jahrgang2019
Alkoholgehalt13,00 % Vol.
Serviertemperatur13 °C
AllergeneEnthält Sulfite
VerschlussartKorken
Säuregehalt0,40 g/Liter
Hersteller/Importeur21 Rue JF Champollion - ZAC porte de Beaune 21200
Restsüße1,50 g/Liter
EAN3760313920156
Artikelnummer230279
Rezensionen
Heritage-d'Or-Mâcon-AOP-Rouge
Lebendiger Gamay: so gut, dass er verboten werden müsste

Die besonderen Weine von Heritage d‘Or erzählen die außergewöhnliche Geschichte des französischen Weinanbaugebiets Burgund. Und seien wir ehrlich: Es ist schon eine ziemlich komplizierte Geschichte. Denn das Burgund ist in fünf Gebiete aufgeteilt, zu welchen auch das Mâconnais zählt. Es liegt im Westen der Stadt und Namensgeberin Mâcon und ist die Heimat dieses Weines. Die fünf Gebiete sind in Hunderte von Appellationen unterteilt und es gibt darüber hinaus auch noch ein Klassifikationssystem, welches die Spitzenweine von den Tafelweinen unterscheidet. Dies ist das Ergebnis eines komplizierten Erbrechts im zersplitterten Burgund, ein Überbleibsel der Französischen Revolution. Bis zu dieser Zeit befanden sich die meisten Weingärten in kirchlichem Eigentum, doch Napoleon teilte die Besitztümer auf und versteigerte sie, so dass ein Weingarten im Eigentum mehrerer Eigentümer steht. So hat der fünfzig Hektar große Weingarten Clos de Vouget beispielsweise achtzig Eigentümer. Die Weine aller achtzig Eigentümer können sich im Geschmack unterscheiden. Denn das Zauberwort im Burgund lautet Terroir: das einzigartige Zusammenspiel von Boden, Klima, Lage der Weingärten und der Weinkenntnis und des Geschicks des Winzers. Das Terroir war bereits vor der Zerteilung das Zauberwort, als Mönche und Winzer lange vor dem Mittelalter die Kraft des Burgunds entdeckten. Durch jahrhundertelanges Pflügen und Schuften erhielt das Burgund die Ehre und Anerkennung, die es verdiente, und noch immer lautet das Zauberwort Terroir. Und auch, wenn die Geschichte des Burgunds kompliziert ist, handelt sie schon seit Jahrhunderten von besonderen Werten wie Herkunft, Authentizität, Tradition und Charakter. Und genau das ist es, was die Weine von Heritage d‘Or verkörpern und wonach Weinliebhaber so verrückt sind.

Gamay: so gut, dass sie verboten war

Bereits dreimal wurde ein Verbot über die blaue Traube Gamay verhängt. Erstmals im Jahr 1395, als Philippe der Kühne, Herzog von Burgund, befürchtete, dass sich die Traube zu einer Konkurrenz für seine geliebte Pinot Noir entwickeln könnte. Doch die Gamay, die unter zahlreichen Winzern so beliebt war, ließ sich nicht vertreiben. Dies hatte ein erneutes Verbot im Jahr 1731 zur Folge. Und wieder hielt die fröhliche, frische Traube mit Aromen von Erdbeeren, Himbeeren und Kirschen stand. Dennoch entschied sich die Traube, die im zwanzigsten Jahrhundert ein weiteres Mal für Weine der AOC Bourgogne verboten wurde, für die südlicher gelegenen Appellationen. Wie Beaujolais und eben Mâconnais. Hier gedeihen die Rebstöcke in einem Boden aus Sand, Lehm und Kies mit einer Unterschicht aus Granit. Dass dies den Trauben hervorragend gefällt, schmecken Sie in diesem herausfordernden Heritage d‘Or.

Produkte im Warenkorb zusammenführen?

Sie haben bereits Artikel im Warenkorb Ihres Kontos. Möchten Sie diese mit den Artikeln zusammenführen, die Sie gerade in Ihren Warenkorb gelegt haben?

Zurück zum Anfang