2015 | Frankreich, Beaujolais

Cuvée Mathilde - Côte du Py - Morgon AOP

Wer das Anbaugebiet Beaujolais nur durch die leichten Beaujolais-Weine kennt, die jedes Jahr im Oktober auf den Markt kommen, hat diesen Qualitätswein aus der Côte du Py in Morgon noch nicht verkostet. Hier stellt Jacques Dépagneux, eines der ältesten Weingüter der Region, diese charakteristische und intensive Cuvée Mathilde aus der Gamay-Traube her. Ein Wein voller saftiger roter Früchte und schwarzem Pfeffer. Dieser köstliche und fleischige Tropfen mit festen Tanninen und Tiefe zeigt, dass das Gebiet Côte du Py für höchste Qualität steht.

Regulärer Preis 11,99 Sonderpreis 5,99
Dein Rabatt
35,94
(Pro 6-er Karton) 7.99 pro Liter
Auf Lager.
Flaschen
Speichern
  • Gratis Versand ab 65 Euro
  • Gratis Retournieren
  • Probiergarantie
Rebsorte: Gamay
Weinstil: Rund & Geschmeidig Mehr über Geschmack
Allergene: Enthält Sulfite
Verkostungsnotiz
Serviervorschlag
Spezifikat​ionen
Rezensionen
Verkostungsnotiz

Robuster Beaujolais aus Morgon

Raffiniert dunkler Rotwein mit einem spritzigen violetten Rand. Die Nase ist erdig und sinnlich mit Noten von Himbeeren, Kirschen, Brombeeren und schwarzen Johannisbeeren. Im Geschmack köstlich saftig dank der Eindrücke von Waldfrüchten, dazu gesellt sich Pfeffer, ein Hauch von Kaffee sowie eine mineralische Note.
Serviervorschlag
Serviert bei 15-18 °C, bietet er sich wunderbar zu reifem Käse, Steak, Roastbeef, Wild, Geflügel oder Lasagne an
Spezifikat​ionen
Farbe/Art Rotwein
LandFrankreich
RebsorteGamay
RegionBeaujolais
Rebsorte %Gamay (100 %)
WeinstilRund & Geschmeidig
Jahrgang2015
Alkoholgehalt13,50 % Vol.
Serviertemperatur15-18 °C
AllergeneEnthält Sulfite
VerschlussartNaturkorken
Hersteller/ImporteurJacques Depagneux, 71570 La Chapelle-de-Guinchay, Frankreich
Restsüße0,97 g/Liter
EAN3395940518539
Artikelnummer240105
Rezensionen
Cuvée-Mathilde---Côte-du-Py---Morgon-AOP
Die Cuvée Mathilde von Jacques Dépagneux bietet unverwechselbaren Genuss

Côte du Py
Nur die zehn besten Weindörfer des Beaujolais dürfen ihren Namen auf dem Weinetikett erwähnen. Aufgrund der großen Klasse und des spezifischen Charakters der Weine aus diesen Dörfern können diese mit der Qualitätsbezeichnung Cru vermarktet werden. Gleiches gilt für diese Cuvée Mathilde von Jacques Dépagneux, die im Cru Morgon hergestellt wurde. Hier, auf einem seit Jahrhunderten ruhenden Vulkan, befindet sich der bemerkenswerteste Weinberg des Beaujolais: die Côte du Py. Der 285 Hektar große Weinberg, mit Reben im Alter von durchschnittlich 70 Jahren, wird von einzelnen Winzern bewirtschaftet, und der Py (altfranzösisch für flache Hügel) verbindet die Dörfer Villié und Morgon. Der Boden auf dem Hügel besteht hauptsächlich aus blauen Granitsteinen mit Mangan und stark erodiertem körnigem Schiefer, lokal "sol pourri" genannt. Es enthält die Magie der Weine von Morgon Côte du Py. Die Bodenstruktur verleiht den Weinen eine köstliche mineralische Verfeinerung mit den typischen Noten von Himbeeren und dunkelroten Früchten. Dies unterscheidet die Weine von den anderen Crus im Beaujolais: Sie sind besser und subtiler. Die Weine vom flachen Hügel gehören daher zu den besten der Region.

Gamay-Traube
Die Gamay-Trauben, die Jacques Dépagneux für diese Cuvée Mathilde verwendet, stammen aus Côte du Py. Die Wiege der Traube befindet sich in Gamay, einem kleinen Dorf südlich von Beaune im Burgund. Die Traube war bereits im vierzehnten Jahrhundert dort, sehr zur Freude der Dorfbewohner. Der Gamay hat einen hohen Ertrag, reift früher als der dort angebaute Pinot Noir und ist kaum anfällig für Krankheiten. Filips de Stoute, Herzog des Burgunds von 1363 bis 1404, war von der Traube weniger angetan. Der Gamay würde eine Bedrohung für den zarten und geliebten Pinot Noir darstellen. Er beschrieb die Traube als "gesundheitsschädlich" und verbannte sie 1395 aus dem Burgund. Später feierte die Rebsorte ihr Comeback, musste aber die Überlegenheit des Pinot Noir anerkennen. Anders ist es im Beaujolais, wo Gamay der absolute Chef ist. Neben den leichten und fruchtigen Primeur-Weinen produziert das Beaujolais auch traditionelle Weine von höchster Qualität. Dabei sind geschmackvolle Noten von Kirschen, schwarzen Johannisbeeren, Brombeeren und Pfeffer so gut wie immer vorhanden.

Zurück zum Anfang