2018 | Italien, Veneto

Costa Mediana Amarone della Valpolicella DOCG

Speichern

Er gilt als einer der besten Weine der Welt: der Amarone della Valpolicella. Er ist der italienische Weinklassiker schlechthin. Die Trauben für seine Bereitung wurden nach der Ernte erst zum Trocknen ausgelegt. Das....

 

Lesen Sie mehr
Geschmack Komplex & Kräftig
Rebsorte Corvina Veronese, Rondinella
Allergene Sulfite
Regulärer Preis 34,99 Sonderpreis 17,99
Ihr Rabatt
107,94
(Pro 6er Karton) 23.99 pro Liter
Speichern
Auf Lager.Lieferung innerhalb von maximal 3 Tagen / Alle Preise in Euro und inkl. MwSt zzgl. Versandkosten
Inhalte
Spezifikat​ionen
Rezensionen

Authentischer, üppiger Amarone

Ein tief violettroter Königswein aus dem Herzen von Valpolicella. Erzeugt aus den Traubensorten Corvina Veronese und Rondinella, die inmitten der Veroneser Hügel perfekt gereift sind (Costa Mediana bedeutet so viel wie „Mitte der Hügel“). Nach einer ausgiebigen Ruhezeit im Eichenfass freut sich dieser Amarone della Valpolicella jetzt darauf, Sie an seiner üppigen Fülle teilhaben zu lassen. Eine Fülle von roter Frucht und dunklen, saftigen Amarena-Kirschen, und sie erinnert auch an selbstgemachte Pflaumenmarmelade. Schöne Holznoten runden das Ganze ab. Voll und komplex im Geschmack mit unvergleichlichem, fruchtigem Abgang, in dem abermals die authentische Amarone-Üppigkeit zu schmecken ist. Reich, elegant, einfach herrlich!
  • Https& Roastbeef
  • Https& Rindereintopf
  • Https& Grana Padano
Flascheninhalt0.75
Farbe/Art Rotwein
LandItalien
RebsorteCorvina Veronese, Rondinella
RegionVeneto
WeinstilKomplex & Kräftig
Jahrgang2018
Alkoholgehalt15 %
Fassgereift24 Monate
Dekantierzeit1 Stunde
Serviertemperatur14-16 °C
Optimal abJetzt trinkreif
Optimal bis2027
AllergeneSulfite
VerschlussartKorken
Säuregehalt5,40 g/Liter
Restsüße8,10 g/Liter
Hersteller/ImporteurMGM Mondo del Vino SpA, Via Carlo Seganti, 73, 47121 Forlì FC, Italien
EAN8033765186599
ArtikelnummerE101590
Costa Mediana Amarone della Valpolicella DOCG
Beeindruckender, reicher Amarone, Italiens Königswein

Es ist der Vergesslichkeit des italienischen Kellergehilfen Adelino Lucchese zu verdanken, dass die Welt den großartigen Wein Amarone kennt. Im Jahr 1938 musste er, in einem Weinkeller im Dorf Novare im Weinbaugebiet Valpolicella, seinem Chef Gaetano dall’Ora erklären, dass ein Fass voll mit Wein schon ein paar Jahre in einer Ecke des Kellers herumsteht. In dem Fass war der süße Wein Recioto, der aus Trauben gekeltert wird, die mehrere Monate getrocknet wurden, um so konzentriertere Aromen und einen höheren Zuckergehalt zu erreichen. So ergibt sich ein herrlicher, süßer Wein mit einem hohen Alkoholgehalt. Eigentlich etwas zu süß nach Ansicht von Dall’Oro. Der Weinmacher hatte schon länger überlegt, wie man den Zuckergehalt verringern kann. Während der Kellerhelfer Lucchese nun damit rechnete, tüchtig Ärger zu bekommen, als sein Meister den vergessenen Recioto verkostete, sprang der aber vor Freude in die Luft. Denn entgegen der Befürchtung war der Wein nicht verdorben, sondern unglaublich voll, kräftig, elegant und weich. In den Jahren, wo das Fass in der Ecke gestanden hatte, hatte der Wein zusätzliche Zeit, um auf seiner eigenen Hefe zu reifen, und fast aller Zucker aus den eingetrockneten Trauben war in Alkohol umgesetzt worden. Das Ergebnis war genau so ein Wein, von dem Dall’Oro bis dahin immer geträumt hatte. Weniger als ein Jahrhundert später ist der Wein, der aus Versehen entstanden ist, aus der Weinwelt gar nicht mehr wegzudenken, und er verzaubert jeden Weinliebhaber. Der Dank geht an den vergesslichen Kellergehilfen und an die Trauben, die für den legendären Amarone so verwöhnt werden.

Der größte Wein Italiens

Das Verwöhnen der Trauben beginnt schon im Weinberg, auf den südlichen Terrassen auf den Veroneser Hügeln. Hier – vor den Toren von Verona, der italienischen Stadt der Liebe – werden die Trauben täglich auf ihre Qualität überprüft, bis sie spät im September, wenn sie optimal ausgereift sind, von Hand gelesen werden. Nur die allerbesten Trauben werden anschließend zum Trocknen ausgelegt, bis sie nach etwa 120 Tagen ein Drittel ihres Wassergehalts verloren haben. Das Verfahren wird Appassimento genannt und führt zu enorm intensiven Aromen. Nach entsprechender Fassreifung ergibt sich dann ein kräftiger, konzentrierter Wein mit einer leichten Süße, der als der größte Wein Italiens gilt. Dieser Power-Wein des Jahrgangs 2018 ist jetzt trinkreif, kann aber auch, falls Sie die Geduld aufbringen, noch ein paar Jahre gelagert werden.

Produkte im Warenkorb zusammenführen?

Sie haben bereits Artikel im Warenkorb Ihres Kontos. Möchten Sie diese mit den Artikeln zusammenführen, die Sie gerade in Ihren Warenkorb gelegt haben?