2018 | Frankreich, Burgund

Camille Villard - Chardonnay - Bourgogne AOP

Aus dem Herzen des Burgunds direkt in Ihren Weinkeller! Der besonders aromatische Chardonnay stammt aus dem Weindorf Beaune an der Côte de Beaune, die für ihre exklusiven Chardonnays bekannt ist. Hier handelt es sich zum größten Teil um Weine, die fast unbezahlbar sind. Aber nicht dieser herrliche Chardonnay von Camille Villard, dessen Trauben von 25 bis 45 Jahre alten Rebstöcken kommt. Das Ergebnis ist ein reichhaltiger und voller Burgunder mit der perfekten Balance zwischen voll fruchtiger Fülle und Frische aus Zitrusfrüchten. Ein absolutes Muss für diejenigen, die ein gutes Glas Weißwein zu schätzen wissen.

Regulärer Preis 12,99 Sonderpreis 9,99
Dein Rabatt
59,94
(Pro 6-er Karton) 13.32 pro Liter
Auf Lager.
Flaschen
Speichern
  • Gratis Versand ab 65 Euro
  • Gratis Retournieren
  • Probiergarantie
Rebsorte: Chardonnay
Weinstil: Weich & Vollmundig Mehr über Geschmack
Allergene: Enthält Sulfite
Verkostungsnotiz
Serviervorschlag
Spezifikat​ionen
Rezensionen
Verkostungsnotiz

Sinnlicher Chardonnay aus dem Herzen des Burgunds

Hellgelber Chardonnay von der berühmten Côte de Beaune, der in der Nase die zarten Aromen von weißen Blüten, Lindenblüten, Zitrusfrüchten und Trockenfrüchten zur Geltung bringt. reichhaltiger und voller Burgunder mit der perfekten Balance zwischen voll fruchtiger Fülle und Frische aus Zitrusfrüchten. Ein ausgewogenes Fest im Glas, was sich auch im Finish bemerkbar macht.
Serviervorschlag
Bei 10-12 °C serviert, passt er dank seiner mineralischen Note perfekt zu Fisch, weißem Fleisch und Käse.
Spezifikat​ionen
Farbe/ArtWeißwein
LandFrankreich
RebsorteChardonnay
RegionBurgund
Rebsorte %Chardonnay (100 %)
WeinstilWeich & Vollmundig
Jahrgang2018
Alkoholgehalt13,50 % Vol.
Serviertemperatur10-12 °C
Optimal abJetzt trinkreif
Optimal bis2021
AllergeneEnthält Sulfite
VerschlussartKorken
Säuregehalt3,15 g/Liter
Restsüße2,10 g/Liter
Hersteller/ImporteurCamille Villard, 21200 Côte d´Or, Frankreich
EAN3760164208328
Artikelnummer236758
Rezensionen
Camille-Villard---Chardonnay---Bourgogne-AOP-
Sublimer Chardonnay von der weltberühmten Côte d'Or

Die Côte d'Or, das Herz des Burgunds
Diese Weinregion beginnt südlich der Stadt Dijon mit der Unterregion Côte de Nuits. Hier spielt der Pinot Noir eine glorreiche Hauptrolle. Auf dem Weg hinunter zur südlicheren Côte de Beaune macht Rot Platz für Weiß und die Chardonnay-Traube ist der Meister. Dies gilt auch für die Weinberge von Camille Villard, wo die 25- bis 45 Jahre alten Rebstöcke gegen die sonnigen Ausläufer eines niedrigen, hügeligen Gebirges gepflanzt werden, das mit seinem Kalkstein- und Lehmboden einen natürlichen Schutz vor Wind und Regen aus dem Westen bietet. Diese klimatischen Bedingungen ermöglichen es den Winzern, die Trauben mit dem Blick für die Natur zur perfekten Reife zu bringen. In Anlehnung an die Traditionen des Burgunds wird ein prächtiger Chardonnay hergestellt, der das besondere Terroir in vollen Zügen zum Ausdruck bringt. Nicht umsonst ist dieses renommierte Weingut für seine großen Burgunderweine bekannt. In Rot, hergestellt in der nördlicheren Côte de Nuits, und in Weiß, wie dieser Chardonnay von der Côte d'Or.

Historische Weine
Das es die Römer waren, die die ersten Reben im Burgund pflanzten, ist nicht verwunderlich. Auch die Mönche an der Côte de Nuits und der Côte de Beaune sorgten später für eine weitere Belebung der Weinberge. Weniger bekannt ist, dass die Gründung der Klöster in Cluny und Cîteaux einen Wendepunkt in der Geschichte des Burgunderweins markiert hat. In dieser letzten Abtei, die 1098 gegründet wurde und in der noch etwa 35 Mönche leben, spielte der heilige Bernhard eine wichtige Rolle. Er leitete nicht nur den Orden, um ein wichtiges Zentrum des Christentums zu werden, er war auch für die weitere Bepflanzung der Weinberge verantwortlich und sorgte für die Organisation der Weinberge. Ohne Übertreibung kann man sagen, dass dieser Mönchsorden die Grundlage für den Weltruhm war, den die Weine aus dem Burgund heute genießen. So gründeten die Zisterziensermönche zu Beginn des zwölften Jahrhunderts den berühmten Clos de Vougeot, einen ummauerten Weinberg mit einem Schloss, das sieben Jahrhunderte lang im Besitz der Mönche war. Diese Mauern, Cabottes auf Französisch, umrahmen noch immer die mehr als tausend verschiedenen Weinparzellen an den Hängen der Côte de Nuits und der Côte de Beaune. Diese einzigartigen Climats, welche von einer reichen und 2000 Jahre alten Geschichte geprägt sind, wurden 2015 in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen.

Zurück zum Anfang